Rheinischer Sauerbraten♡ Ofenmeister Pampered Chef®

Rheinischer Sauerbraten gehört seit Kindertagen zu meinen absoluten Leibspeisen. Heute teile ich mit Euch mein Lieblingsrezept, das Weltbeste, das meines Onkels. 💕Vor 3 Jahren habe ich ihn das 1. Mal im Ofenmeister, damals noch Zaubermeister, zubereitet und ganz entspannt 2,5 Stunden im Backofen geschmort, ohne anbraten! 👍 Das Ergebnis ist geschmacklich ein Traum - eine Köstlichkeit mehr für Eure Rezept-Sammlung.💕


Was Ihr dafür braucht...


1,5 kg Rinderbraten aus der Keule/falsches Filet/Filet 250 – 300 ml Rinderfond 200 ml Beize 3-4 Kräuterprinten (hart) 2 EL Zuckerrübensirup 2 EL Senf (mittelscharf) 100 g Rosinen

Beize – 4 Tage vorher ansetzen und Braten beizen

1 Bund Suppengrün

2-3 große Zwiebeln

½ Liter trockener Rotwein (Dornfelder)

125 ml Rotweinessig

2 Lorbeerblätter

4–6 Wacholderbeeren

2-3 Esslöffel Zucker

2 Piment Körner Salz, Pfeffer


Zubereitung


Mind. 4 Tage vorher

Für die Beize Suppengrün putzen und klein schneiden, die Zwiebeln schälen und dünn hobeln. Beides in einem großen Topf mit den restlichen Zutaten aufkochen. Die Beize in einer großen Glas- oder Edelstahlschüssel abkühlen lassen. Den Braten trocken tupfen und 2- 3 Tage in der Beize ruhen lassen. Dabei sollte der Braten gut bedeckt sein. Wenn nötig mit Wasser oder Rotwein auffüllen. Bitte die Schüssel mit einem Deckel verschließen.


Heute kommt er auf den Tisch

Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Braten aus der Beize nehmen, trocken tupfen und in den gefetteten Zaubermeister legen. Beize durch ein Sieb gießen, 200 ml auffangen. Gemüse und Gewürze, grob zerbröselte Printen und Rosinen zum Braten geben. Alles mit Rinderfond angießen.


Den Senf und den Zuckerrübensirup mit der Beize verrühren und über den Braten geben. Diese Mischung sollte nun ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Süße und Säure haben.


Den Zaubermeister auf den Gitterrost stellen und den Braten 1 Stunde bei 200 Grad auf mittlerer Schiene bei geschlossenem Deckel schmoren.


Den Braten nach einer Stunde mit dem Schmorsud begießen und für eine weitere Stunde im Zaubermeister mit aufgelegtem Deckel bei 230 Grad Ober-/Unterhitze weiter schmoren.


Nun den Zaubermeister auf ein Kuchengitter stellen, den Braten vorsichtig herausnehmen und entspannen lassen.


Soße in eine Schüssel gießen und über dem Zaubermeister durch ein Sieb streichen. Alternativ mit einem Stabmixer pürieren. Wenn die Soße zu dick erscheint, diese einfach mit Rotwein oder Wasser ein wenig verdünnen.


Braten in Scheiben schneiden. Diese zurück in die Soße legen, evtl. frische Rosine dazu geben. Zaubermeister mit Deckel verschließen und alles noch einmal für 30 Min. bei 230 Grad Ober-/Unterhitze weiter schmoren.


Zaubermeister aus dem Ofen nehmen und den Sauerbraten mit Klößen oder Kartoffel und Rotkohl anrichten.


Ich wünsche Euch guten Appetit! Eure Sanne


2.867 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gyrossuppe ♡