Rinderrouladen ♡ Ofenmeister Pampered Chef®

Butterzarte Rinderrouladen - für Liebhaber von deftigen Schmorgerichten genau das Richtige. Im Ofenmeister gelingen sie Euch garantiert. Kein Rouladen spicken und anbraten - einfach alle Zutaten in den Ofenmeister geben und die Stoneware®️ im Backofen Ihre Arbeit machen lassen. Das nenn’ ich entspanntes Kochen!

Was Ihr dafür braucht...


4 - 6 dünn geschnittene Rinderrouladen

Salz und Pfeffer aus der Mühle Paprika, geräuchert

je Roulade einen Teelöffel mittelscharfen Senf

8 - 12 Scheiben dünn geschnittenen Bauchspeck

1 Gewürzgurke, dünn geschnitten oder gehobelt

1 Zwiebel, hauchdünn gehobelt

1 Pck. Suppengemüse, zerkleinert

2 Zwiebeln, in Ringen oder in Würfeln

1 kleines Glas Rinderfond, 400 ml

200 ml trockener Rotwein

2 EL Tomatenmark

2 EL Rübensirup

2 TL Gemüsebrühe

2 TL Senf

etwas Gurkenwasser

Salz und Pfeffer aus der Mühle

2-3 Lorbeerblätter


Zubereitung


Ofenmeister mit Butterschmalz fetten, zerkleinertes Suppengemüse und Zwiebeln in den Topf geben und zur Seite stellen.


Rinderrouladen trocken tupfen, eine Seite mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Andere Seite mit Senf bestreichen, mit je 2 Scheiben Bauch, Gurkenscheiben und fein gehobelten Zwiebelringen belegen.

Die Rouladen von der breiten zur schmalen Seite aufwickeln und in denOfenmeister legen.


Aus Rinderfond, Rotwein, Tomatenmark, Rübensirup, Brühe. Senf, Gurkenwasser und Gewürzen einen Sud anrühren und über die Rouladen geben. Lorbeerblätter dazugeben.


Deckel auflegen und den Ofenmeister auf das Backrost, unterste Schiene, in den Backofen stellen.


Rouladen schmore ich meist gute 2 Stunden bei 200 Grad Ober-/Unterhitze. Am Ende der Garzeit hebe ich die Rouladen aus dem Sud, mixe diesen durch (Pürierstab oder Thermomix), schmecke die Soße ab und lege die Rouladen für eine weitere halbe Stunde wieder in die Soße zum Durchziehen. Dabei steht der Ofenmeister im warmen aber ausgeschalteten Backofen.


In dieser Zeit bereite ich die Beilagen zu. Uns schmeckt es klassisch mit Klößen und Rotkohl , aber auch die Variante mit Salzkartoffeln und Böhnchen mit Speck ist bei uns gern gesehener Sonntagsschmaus.


Viel Spaß beim Nachkochen!

Guten Appetit!


Eure Sanne



5.168 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gyrossuppe ♡