Topfkruste ♡ emaillierter gusseiserner Topf 5,7 L Pampered Chef®

So ein frisch gebackenes Brot lockt mit seinem Duft jeden an den Tisch. Meine Topfkruste ist das erste Brot, dass ich in einem gusseisernen Topf gebacken habe. Was soll ich sagen? Ich liebe das Ergebnis. So knusprig die Kruste, so mega saftig die Krume. Lecker zu herzhaften wie süßen Aufstrichen. Empfehlung: Unbedingt nach backen!

Was Ihr dafür braucht...


10 g frische Hefe

1 TL braunen Zucker

450 ml Wasser

50 g Skyr

200 g Roggenmehl

250 g Weizenmehl 1050

250 g Weizenmehl 405

1 Beutel Sauerteig, flüssig

2 TL Salz 25 g Olivenöl


Zubereitung


Hefe und braunen Zucker in Wasser auflösen - ca. 10 Minuten stehen lassen. Thermomix: Hefe, Zucker und Wasser in den Mixtopf geben - 3 Min/37 Grad/Stufe 2


Nun die Mehle und restlichen Zutaten in eine Schüssel geben. Hefewasser zugießen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Das kann gut 5 bis 8 Minuten dauern. Auf jeden Fall solltet Ihr so lange kneten, bis sich der Teig beim Kneten rückstandslos vom Schüsselrand löst.

Thermomix: Restliche Zutaten in den Mixtopf geben. Zuerst die Mehle, diese kurz mit dem Spatel ein wenig einrühren, dann den Rest und alles 5 Min/kneten.


Den Teig nun zur Ruhe in eine geölte Schüssel umfüllen, mit Deckel verschließen und 90 Minuten gehen lassen. Der Teig klebt und das ist richtig. Sollte er allerdings eher fließen,

dann gib' noch etwas Weizenmehl dazu.


In der Zwischenzeit den emaillierten gusseisernen Topf auf 250 Grad Ober-/Unterhitze leer vorheizen.


Teig auf die bemehlte Teigunterlage geben und mehrfach falten, dann rundwirken - also zu einem schönen Brotlaib formen. Den Teigling auf Backpapier geben, mit nassen Händen abstreichen und mit Mehl bestäuben. Gewünschtes Muster mit einem scharfen Schälmesser einritzen und mit Hilfe des Backpapiers in den heißen gusseisernen Topf geben. Deckel auflegen.

Den Topf auf das Backrost stellen und die Topfkruste 60 Minuten bei 230 Grad Ober-/Unterhitze backen. Wer es dunkler mag, der backt einfach 10 Minuten mit Deckel länger. Die Topfkruste nach dem Backen auf dem Kuchengitter auskühlen lassen - und wer gut zuhört, hört es ganz leise knistern. Freut Euch auf den Anschnitt!


Viel Spaß beim Nachbacken! Eure Sanne

3.536 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen